Michael Dunn, CEO von Prophet, zur Corona-Krise

Die Entwicklungen in Zusammenhang mit COVID-19 beschäftigen auch uns bei Prophet jeden Tag. Das Virus verbreitet sich rasant, und das Augenmerk gilt zuerst und vor allem der Sicherheit jedes Einzelnen.

Wir alle sind in Sorge um unsere Gesundheit und die unserer Familien, wobei uns die Ältesten und die Jüngsten besonders am Herzen liegen. Ebenso sorgen wir uns um das Wohlergehen der Menschen in unserem Umfeld – um unsere Kollegen, Nachbarn, Kunden, und Freunde, und natürlich auch um Familienmitglieder in der Ferne.

Viele plagen mit dem Fortschreiten der Krise auch andere Sorgen. Wie wird es finanziell weitergehen? Wie steht es um den Fortbestand unseres Unternehmens? Um unsere Existenz und die Existenz unserer Mitarbeiter? Viele wagen nicht, dies auszusprechen, wenn es gleichzeitig um Leben geht. Und trotzdem ist es nicht zu leugnen. Alle, die Unternehmen bereits durch die wirtschaftlichen Turbulenzen der Jahre 2008 und 2001 oder sogar schon durch die frühen 80er und 90er Jahre gesteuert haben, wissen es: Gerade in Krisenzeiten ist es immens wichtig, Stärke zu zeigen, um Unternehmen nicht nur durch schwierige Phasen hindurch zu lavieren, sondern dabei vielleicht sogar zu neuem Wachstum zu führen.

Führung in Zeiten tiefgreifender Disruption erfordert eine Kombination von Eigenschaften, die schon in guten Zeiten nur schwer zusammenzuführen und in die richtigen Bahnen zu lenken sind: Mut und Empathie. Geistige Beweglichkeit und Entschlossenheit. Kreativität und Disziplin. Großzügigkeit und Leidenschaft. In jedem Augenblick ist unsere gesamte Präsenz gefordert. Wir müssen inspirieren und uns von unseren Teams inspirieren lassen. Wenn uns das gelingt, wird sich in diesem Miteinander ein Ausweg aus der Krise finden.

Seit über 20 Jahren beschäftigen wir uns damit, wie Unternehmen, Marken und Führungskräfte in widrigen Umständen wachsen – innovativ, relevant, nachhaltig und stets geleitet von einem übergeordneten Zweck, ihrem Purpose. Wenn wir uns auf die Werte und Fähigkeiten unseres Unternehmens besinnen und unseren Kunden und Partnern genau zuhören, wenn wir begreifen, wie sich ihre Bedürfnisse in einem sich rasant ändernden Umfeld ebenfalls verändern, dann können wir diese Bedürfnisse auch besser bedienen. Dann verlassen wir die ausgetretenen Pfade und bahnen neue Wege.

Tatsächlich haben wir schon damit begonnen, neue Chancen auszuloten. Plötzlich gibt es eigene Einkaufszeiten für Senioren oder 5-Sterne-Menüs zum Mitnehmen. Die Telemedizin erfährt eine ungeahnte Nachfrage, Lerninhalte werden online vermittelt und Yogakurse live gestreamt. Es gibt Hackathons im 3D-Druck, um Versorgungslücken bei Medizinprodukten zu schließen. All dies passiert jetzt überall auf der Welt und zeugt von der kreativen Kraft des menschlichen Geistes, der Selbstlosigkeit und des Miteinanders.

Wann immer wir in Mutlosigkeit zu versinken drohen, sollten wir uns auf unsere Stärken besinnen und nach vorne schauen. Mit klarem Blick auf den Menschen und den Sinn unseres Tuns. Wenn uns dies gelingt, werden wir aus dieser Krise gestärkt und mit neuer Zuversicht hervorgehen.

Bleiben Sie gesund,

 

 

 

Michael Dunn
CEO & Chairman

m_dunn@prophet.com

 

Wie sollte Ihr Unternehmen reagieren? Finden Sie es heraus.

 

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.