Berlin, 19. Juli 2018 – Teilen, mieten, unabhängig bleiben – immer mehr junge Menschen suchen neue Wege des Konsums und wollen sich nicht durch Käufe binden oder einschränken lassen. Den sogenannten Millennials geht es dabei vor allem um ihre Unabhängigkeit und Flexibilität. Sie wenden sich daher Dienstleistungen zu, die ihnen den Zugang zu Produkten ohne die Last des Eigentums ermöglichen. So meinen 69 Prozent, dass sie neue, flexible Geschäftsmodelle ohne Bindung präferierten, weil es ihr Gefühl von Freiheit erhöhe. Und 55 Prozent der Befragten antworteten, dass es ihnen beim Thema Sharing oder Mieten weniger um das gesparte Geld, als um ein bewussteres und leichteres Leben gehe. Das sind zentrale Ergebnisse einer Online-Umfrage der weltweit tätigen Markenberatung Prophet zum Thema „Wie wichtig ist Millennials noch der Besitz von Produkten? Wie wichtig ist ihnen ihre Freiheit?“ zu der im Juli dieses Jahres 1.000 Bundesbürger im Alter von 18 bis 34 Jahren befragt wurden.

Das Konsumverhalten der Millennials zwingt viele Unternehmen dazu, ihre traditionellen Strategien zu überdenken und neue Geschäftsmodelle, Angebote sowie eine andere Customer Experience zu entwickeln. So erwarten 72 Prozent der jungen Bundesbürger, dass Unternehmen noch mehr Alternativen zum Kaufen entwickeln, da sie sich nicht lange an Dinge binden wollten. Und 70 Prozent der Befragten halten das gemeinsame Teilen von Produkten sogar für gesellschaftlich sinnvoll, weil sich ein Gefühl der Zusammengehörigkeit einstellen könne.

„Viele Unternehmen wirken auf mich noch etwas ratlos wie sie dem Trend begegnen sollten und mir scheint, dass nur wenige Firmen tatsächlich die Bedürfnisse der Millennials verstehen“, kommentiert Jan Döring, Partner bei Prophet, die Ergebnisse der Umfrage. Es sei daher sehr wichtig, neue Geschäftsmodelle zu finden und die Transformation der Organisationen anzugehen, da Unternehmen und ihre Marken langfristig nur dann relevant blieben, wenn sie auf den Zeitgeist der jungen Generation reagierten.

Markenexperte Döring rät den Verantwortlichen in Unternehmen daher, das eigene Angebot und die bestehende Customer Experience zu überprüfen, um reale oder auch nur gefühlte Einschränkungen zu identifizieren: „Jeder Hersteller und jede Marke muss sich dann genau überlegen, wie man eine überzeugende Customer Experience für Millennials kreiert, die an relevanten Kontaktpunkten erlebbar wird und somit Begeisterung und Loyalität zur Marke sicherstellt.“ Ein Unternehmen müsse daher auch einen übergeordneten „Purpose“ für seine Marken definieren, der ihnen, so Döring, eine „gesellschaftliche Daseinsberechtigung und Glaubwürdigkeit“ gibt.

Hier geht es zum Interview mit Jan Döring.

Übergeordnete Frage: Mieten oder Teilen – Wie wichtig ist für Sie noch der Besitz von Produkten?

Hier finden Sie alle Ergebnisse der Umfrage im Überblick.

Neue Geschäftsmodelle bei denen ich Produkte oder Services ad hoc, flexibel und ohne Bindung nutzen kann (etwa car sharing) erhöhen mein Gefühl von Freiheit.

Es geht mir beim Thema Sharing oder Mieten weniger um das gesparte Geld als um ein bewussteres und leichteres Leben.

Ich kann mir eine Alternative des Kaufens (mieten, teilen) auch für verschiedene Produkte vorstellen wie z.B. Haushaltsgeräte, Versicherungen, Kleidung, Fernseher oder den Tausch von Wohnungen und Häusern.

Ich finde das gemeinsame Teilen von Produkten gesellschaftlich sinnvoll. Der Wohlstand erhöht sich für alle, je mehr geteilt wird, und es stellt sich ein Gefühl der Zusammengehörigkeit ein.

Die Unternehmen sollten noch mehr Alternativen zum Kaufen entwickeln. Ich möchte bei meinen Entscheidungen flexibel bleiben und mich nicht lange an Dinge binden müssen.  8(

 

Über Prophet

Prophet wurde 1992 in San Francisco gegründet und ist heute das größte unabhängige Beratungsunternehmen für Wachstumsthemen im Bereich Marke und Marketing in einer immer digitaleren Welt. Kunden wie AEG, BASF, DB Schenker, eBay, Deutsche Bank, Osram, T-Mobile und UBS verlassen sich auf unseren Rat und sehen in uns einen langfristigen strategischen Partner. Prophet.com